Kidsroom
Kindersitztest der Stiftung Warentest Besonders im Auto steht die Sicherheit an erster Stelle. Zweimal im Jahr werden die Tests für Babyschalen und Kindersitze durchgeführt. Die strengen Prüfungen finden in unterschiedlichen Kategorien statt.

Aktuelle Testsieger 06/2018

Kindersitztest der Stiftung Warentest


Besonders im Auto steht die Sicherheit an erster Stelle. Zweimal im Jahr werden die Tests für Babyschalen und Kindersitze durchgeführt. Die strengen Prüfungen finden in unterschiedlichen Kategorien statt. Weitere Informationen >

Neu


Kindersitztest der Stiftung Warentest

 

Die Sicherheit im Auto steht bei allen Eltern an erster Stelle, bei der man keine Kompromisse eingehen sollte. Denn Sicherheit und Wohlergehen hängt maßgeblich von der Qualität des Kindersitzes ab. Weltweit wird die Zulassung von neuen Sitzen durch Normen geregelt. Maßgebend sind derzeit die beiden Prüfnormen UN R44/04 und UN R129. Die Stiftung Warentest nimmt gemeinsam mit dem ADAC und Verbraucherorganisationen aus verschiedenen Ländern zweimal jährlich verschieden Kindersitze und Babyschalen genauer unter die Lupe. Getestet werden Babyschalen und Kindersitze aus unterschiedlichen Kategorien. Nur wer die strengen Prüfungen besteht, kann ein gutes Ergebnis erzielen oder sogar als Testsieger hervorgehen. Alles für die Sicherheit Ihrer Kinder.
 

So testet Stiftung Warentest

 

Getestet wird in vier Disziplinen: Unfallsicherheit, Handhabung, Ergonomie und Schadstoffe. Jeder Sitz wird in einer Unfall-Simulation im Front- und auch Seitenaufprall getestet.

Die Gewichtung für das Qualitätsurteil setzt sich wie folgt zusammen:

  • Unfall­sicherheit 50 %

  • Hand­habung 40 %

  • Ergonomie 10 %

  • Schad­stoffe 0 %

Planmäßig fließt die Disziplin „Schadstoffe“ nicht in das Gesamtergebnis mit ein. Ergibt die Analyse jedoch einen zu hohen Anteil an Schadstoffen, wird der Sitz automatisch mit „Mangelhaft“ beurteilt.


Unfallsicherheit

  • Prüfung ist angelehnt an die Verordnung ECE-R 44 und R 129

  • Geprüft wird mit unterschiedlich großen Dummys

  • Getestet wird im Frontal- und Seitenaufprall mit allen Befestigungsmöglichkeiten des Sitzes

  • Beurteilt wird Vorverlagerung und Belastung des Kopfes, Belastung der Brust und Bauchverletzungsrisiko

  • Gurtverlauf und Standfestigkeit des Sitzes wird durch drei Experten bewertet

Handhabung

  • Schutz vor Fehlbedienung, auch von Personen die mit dem System nicht vertraut sind

  • Einbau, Anschnallen, Sitzumbau und Größenanpassung

  • Gebrauchsanleitung

  • Reinigung und Verarbeitung

Ergonomie

  • Beurteilt mit Kindern und Dummys an verschiedenen Plätzen im Auto

  • Platzbedarf, Beinauflage, Polsterung, Sichtverhältnis für das Kind, Sitzposition

Schadstoffe

  • Materialien im Kontaktbereich des Kindes werden getestet

  • Test auf Phthalate (Weichmacher), Formalde­hyd , Organophosphor-Flammschutzmittel, phenolische Verbindungen

Das sollten Sie beim Kauf eines Kindersitzes beachten

Informieren Sie sich vor dem Kauf ausführlich. Aktuelle und auch frühere Kindersitz-Tests von Stiftung Warentest und ADAC unterstützen Sie bei der Entscheidung für den richtigen Sitz. Kaufen Sie einen Kindersitz nicht aus zweiter Hand. Sie kennen die Herkunft und die Vorgeschichte nicht.
Tauschen Sie den Kindersitz nach einem Unfall unbedingt aus. Haarrisse im Material sind nicht ersichtlich und machen den Sitz unsicher.

Sie haben noch Fragen oder benötigen Unterstützung bei der Auswahl Ihres neuen Kindersitzes? Unsere geschulten Servicemitarbeiter bieten Ihnen eine kompetente Beratung und beantworten Ihnen gerne alle offenen Fragen. Gemeinsam finden wir das perfekte Modell!

Ihr www.kidsroom.de

© 2018 by kidsroom.de GmbH & Co. KG | Weltweiter Versand von Baby- und Kinderartikeln

Verkauf nur für privaten Gebrauch.

* inkl. MwSt. exkl. Versandkosten
Ihr Artikel wird in den Warenkorb gelegt.
kidsroom.de