Kidsroom
Hier findest du deinen Kindersitz 9 18 kg (Gruppe 1) als Folgesitz nach der Babyschale. Maximale Sicherheit & Komfort für dein Baby. Mit Isofix oder Gurt.

Kindersitze 9 - 18 kg

Alter Preis 349,00 € * 319,00 € *

Kindersitze 9-18 kg - der sichere Kindersitz nach der Babyschale

Unsere Kindersitze 9-18 kg (Gruppe 1) von kidsroom.de bieten deinem Baby jede Menge Sicherheit und Komfort. Sie sind - in Abhängigkeit vom Gewicht deines Kindes und den Angaben der Hersteller - als Folgesitze nach der Babyschale ab dem 6. Lebensmonat verwendbar und so lange geeignet, bis dein Kind etwa 105 cm groß bzw. 18 kg schwer ist. Das ist etwa im 4. Lebensjahr der Fall. Wenn du also auf der Suche nach einem Kindersitz Gruppe 1 bist, findest du hier eine passende Auswahl. Alle unsere Markensitze auf dieser Seite überzeugen durch herausragende Sicherheitsfeatures, durchdachte Funktionalitäten und moderne Designs.

Kindersitz 9-18 kg mit oder ohne Isofix

Egal, ob du einen „Kindersitz 9-18 kg Isofix“ oder einen „Kindersitz 9-18 kg ohne Isofix“ suchst: Hier findest du den passenden Sitz für dich und dein Kind. Beide Systeme unterscheiden sich in der Art und Weise der Befestigung. Besonders beliebt sind Kindersitze mit Isofix, da sie durch die feste Verbindung mit der Autokarosserie maximalen Schutz garantieren. Außerdem lassen sich Kindersitze mit dem Isofix-System sehr schnell und einfach einbauen.
Kindersitze ohne Isofix werden hingegen mit dem fahrzeugeigenen Gurt befestigt. Diese Variante ist flexibler, da es keine starre Verbindung gibt. Hier ist es allerdings besonders wichtig, auf einen ausreichend gestrafften Gurt zu achten, damit dein Kind sicher in seiner Position bleibt.

Kindersitz Gruppe 1 für jede Fahrtrichtung

Es wird empfohlen, Babys und Kleinkinder mindestens 15 Monate lang rückwärtsgerichtet im Auto zu transportieren. Dies ist wesentlich sicherer für dein Kind - deshalb dürfen Reboarder hier nicht fehlen. Die meisten der hier aufgeführten Kindersitze können rückwärtsgerichtet und später auch vorwärtsgerichtet verwendet werden. Damit bist du also sehr flexibel und kannst beide Optionen für dich und dein Kleines nutzen.

Du findest aber auch Modelle, die ausschließlich in Fahrtrichtung montiert werden. Für den vorwärts gerichteten Fahrtmodus sollte dein Kind bereits in der Lage sein, seinen Kopf selbstständig zu halten. Ist das noch nicht der Fall, ist es besser, mit der Anschaffung eines größeren Kindersitzes noch zu warten oder, wenn möglich, die Reboarder-Funktion länger zu nutzen. Kaufe außerdem nie einen Kindersitz, in den dein Kind erst „hineinwachsen“ muss, da dies im Falle eines Unfalls hohe Sicherheitsrisiken birgt.

Maximaler Schutz durch bewährte Sicherungssysteme

Das Hauptaugenmerk bei der Wahl eines Kindersitzes 9–18 kg liegt natürlich darauf, dass dein Kind zu jeder Zeit sicher mitfährt. Dafür gibt es zwei verschiedene Sicherungssysteme: den Fangkörper und den 5-Punkt Gurt.

Kindersitze mit Fangkörper oder auch Sicherheitskissen besitzen kein Gurtsystem. Im Falle eines Frontalaufpralls wirkt der Fangkörper wie eine Art Airbag, der den Oberkörper deines Kindes abfängt und die Belastung breitflächig verteilt. Das Verletzungsrisiko wird somit stark reduziert. Außerdem überzeugt der Fangkörper mit einer sehr einfachen Handhabung, die Fehler bei der Sicherung deines kleinen Passagiers beinahe unmöglich macht.

Als Alternative zum Fangkörper gibt es den 5-Punkt Gurt. Unsere Kindersitze der Kategorie 9-18 kg (Gruppe 1) verfügen größtenteils über solch ein 5-Punkt Gurtsystem, mit dem das Kind im Sitz angeschnallt wird. Der Gurt verläuft von beiden Schultern kommend nach vorn, wo er zusammen mit einem Beckengurt sowie einem Schrittgurt befestigt wird. Bei einem Aufprall wird die Energie auf die 5 Verankerungspunkte übertragen, was die Belastungswerte deutlich reduziert. Auch gibt es bereits 5-Punkt Sicherheitsgurtsysteme, in denen Licht- und Tonindikatoren verbaut sind. Diese zeigen an, ob dein Kind mit der korrekten Spannung angeschnallt ist. Wichtig für einen optimalen Sitz des Gurtes ist außerdem eine (zentrale) Gurtlängenverstellung, mit der der Gurt perfekt an die Größe deines Kindes angepasst werden kann. Viele Hersteller bieten auch Kindersitze an, die mit einem magnetischen Gurtassistenten ausgestattet sind. Dieser sorgt dafür, dass der Gurt beim Hineinsetzen und Herausheben deines Kindes weit geöffnet bleibt und nicht im Weg ist.

Die perfekte Passform für deinen Kindersitz 9-18 kg

Neben dem Sicherheitsaspekt spielt auch Komfort eine entscheidende Rolle beim Kauf eines Kindersitzes der Gruppe 1 (9-18 kg). Dein Kind soll sich auf kurzen und längeren Autofahrten gleichermaßen wohlfühlen. Achte daher bei der Auswahl auf eine ergonomische Passform, denn nur wenn dein Kind optimal in den Sitz passt, ist maximale Sicherheit garantiert. Eine neigungsverstellbare Rückenlehne bietet deinem Kind die Möglichkeit, während der Fahrt in einer angenehmen Position zu schlafen. Nicht nur mehr Komfort, sondern auch mehr Sicherheit bietet eine höhenverstellbare Kopfstütze. Durch sie kann der Kindersitz mit deinem Kind mitwachsen - dies gewährleistet in jeder Wachstumsphase optimalen Schutz. Einige Kindersitze bieten auch eine verstellbare Beinauflage. Diese kann in der Länge angepasst werden und bietet somit kleinen und auch größeren Kindern eine bequeme Position und höheren Komfort während der Autofahrt.

Kindersitze 9–18 kg online kaufen bei kidsroom.de

kidsroom.de bietet dir in dieser Kategorie eine sorgfältige Auswahl an Kindersitzen von Qualitätsmarken wie Maxi-Cosi, Britax Römer, Chicco, BeSafe, Urban Kanga, Inglesina und einigen mehr. Darüber hinaus findest du in unserem Shop ein breit gefächertes Angebot an Kindersitz-Zubehör, mit dem du deinen Kindersitz komplettieren und zu einer noch entspannteren Autofahrt für dich und dein Kind beitragen kannst.
Wenn du nicht weißt, welcher Sitz am besten zu dir und deinem Kind passt oder ob dein Fahrzeug für einen bestimmten Kindersitz geeignet ist, steht dir unser kompetentes Team gerne zur Seite. Wir helfen dir mit Rat und Tat, den perfekten Kindersitz zu finden.

Dein Team von kidsroom.de

FAQ Kindersitze 9-18 kg

Was ist ein Kindersitz 9-18 kg?

In unserer Kategorie „Kindersitze 9-18 kg“ findest du Autositze, die der Normgruppe 1 entsprechen und als Folgesitz nach der Babyschale verwendet werden können. Sie zeichnen sich ausgeprägte Sicherheitsfeatures und praktische Funktionalitäten aus, die dir den Transport deines Kindes enorm erleichtern.

Wann wechsele ich von der Babyschale zum nächstgrößeren Kindersitz?

Viele Eltern sind unsicher, wann genau sie von einer Babyschale zu einem Kindersitz der nächsthöheren Gruppe 1 wechseln sollen. Um einen geeigneten Kindersitz der richtigen Größe für deinen kleinen Mitfahrer zu finden, solltest du dich primär an der Größe und dem Gewicht deines Kindes orientieren. Kindersitze der Gruppe 1 sind, je nach Hersteller, ab ca. 6 Monaten bis zu 4 Jahren bzw. einer Körpergröße von 67 bis 105 cm geeignet. Sobald das Köpfchen deines Babys den oberen Rand der Babyschale erreicht, ist es Zeit, einen größeren Sitz anzuschaffen.

Was muss ich beim Kauf eines Kindersitzes 9-18 kg beachten?

Ein Kindersitz muss bestimmte Kriterien erfüllen, damit er als solcher zugelassen wird. Bei der Anschaffung eines Kindersitzes der Gruppe 1 solltest du auf folgende Sicherheitsmerkmale achten:

  • Prüfsiegel der Sicherheitsnorm ECE-44/03 oder
  • Prüfsiegel der neueren Sicherheitsnorm ECE-R129 (i-Size)

Beide Sicherheitsnormen sind aktuell für Kindersitze zugelassen. Bei der Sicherheitsnorm ECE-44/03 handelt es sich um eine ältere Vorschrift, die zwar noch gültig ist, jedoch von der neueren i-Size Norm abgelöst wurde.

i-Size oder auch ECE-R129 gilt seit 2013 und bietet deinem Kind einen höheren Schutz. Kindersitze mit i-Size verfügen über zusätzliche Sicherheitsmerkmale wie den Seitenaufprallschutz und werden ausschließlich mit dem Isofix-Befestigungssystem hergestellt. Sie lassen sich somit nicht mehr mit dem Dreipunktgurt des Fahrzeugs befestigen.

Darüber hinaus gibt es natürlich weitere Kriterien wie die Kompatibilität mit deinem Auto, deine individuellen Anforderungen an Funktionalität und Design sowie die gewünschte Art des Befestigungssystems zu berücksichtigen.

Kann ich Kindersitze mit Isofix in jedem Fahrzeug verwenden?

Nein, es gibt hier einige Besonderheiten zu beachten. Wenn du ein älteres oder ein kleines Fahrzeug fährst, kann es sein, dass das Isofix-Befestigungssystem hier nicht genutzt werden kann. In so einem Fall kannst du beruhigt und mit gutem Gefühl auf einen Kindersitz mit der Sicherheitsnorm ECE-44/03 zurückgreifen. Diese ist zwar älter, aber immer noch gültig. Beide Sicherheitsnormen sorgen dafür, dass dein Kind im Auto sicher transportiert werden kann und größtmöglichen Schutz genießt.

Wie gewährleistet ein Kindersitz Gruppe 1 (9-18 kg) die Sicherheit meines Kindes?

Für Kindersitze der Gruppe 1 gibt es spezielle Systeme, mit denen dein Kind im Kindersitz gesichert wird.

Eine beliebte Methode ist der 5-Punkt Gurt, der aus den beiden Schultergurten, den Beckengurten und dem Schrittgurt besteht. Diese Gurte werden zusammengeführt und mittig am Sitz befestigt. So ist dein Kind sicher angeschnallt und kann nicht nach unten durchrutschen.

Alternativ gibt es einen Fangkörper, manchmal auch Aufpralltisch oder Sicherheitskissen genannt. Er funktioniert ohne Gurt und schützt dein Kind bei einem Aufprall wie eine Art Airbag.

Wie werden Kindersitze 9-18 kg montiert?

Einige Kindersitze dieser Gruppe 1 werden in Fahrtrichtung montiert. Andere Modelle – unsere Reboarder - eignen sich auch für die Montage gegen die Fahrtrichtung. Bis zum 15. Lebensmonat ist das rückwärtsgerichtete Fahren dringend zu empfehlen, danach sind theoretisch beide Fahrtrichtungen möglich. Jedoch solltest du dir bewusst sein, dass dein Kind rückwärtsgerichtet einfach sicherer mitfährt.

Ein Kindersitz 9-18 kg mit Isofix-System wird über eine starre Verbindung zur Autokarosserie befestigt und es gibt kein Gurtsystem. Maximaler Schutz sowie schnelle und einfache Handhabung sind die großen Vorteile von Isofix.

Einen Kindersitz Gruppe 1 ohne Isofix befestigst du über den fahrzeugeigenen Gurt deines Autos. Hier bist du etwas flexibler, weil es keine feste Verbindung gibt – dafür musst du aber auf die korrekte Gurtführung und Gurtspannung achten. Informiere dich über die korrekte Handhabung am besten in der Bedienungsanleitung deines Kindersitzes.

Warum ist rückwärtsgerichtetes Fahren besser für mein Kind?

Der Trend geht heute immer mehr zum rückwärtsgerichteten Fahren. Hintergrund dafür sind zahlreiche Studien, die belegen, dass Kinder einen größeren Schutz genießen, wenn sie im Falle eines Aufpralls entgegen der Fahrtrichtung sitzen. Das Verletzungsrisiko ist dabei deutlich gesenkt.

Unsere Empfehlung: Wir empfehlen dir, dein Kind mindestens 15 Monate lang im Auto rückwärtsgerichtet zu transportieren. Noch besser und sicherer ist es, wenn du dich sogar bis zum 4. Lebensjahr deines Kindes für das Fahren gegen die Fahrtrichtung entscheidest.

Der Grund liegt darin, dass der Kopf bei Babys und kleinen Kindern noch relativ schwer und groß ist. Bei einem Aufprall kann es deshalb zu schweren Verletzungen kommen. Sitzt dein Kind bei einem Aufprall gegen die Fahrtrichtung, wird seine Halswirbelsäule nicht so sehr belastet, da es in den Sitz gedrückt und nicht von ihm weggeschleudert wird.

© 2021 by kidsroom.de GmbH & Co. KG | Weltweiter Versand von Baby- und Kinderartikeln

Verkauf nur für privaten Gebrauch.

* inkl. MwSt. exkl. Versandkosten
Ihr Artikel wird in den Warenkorb gelegt.
kidsroom.de