Kidsroom
Bei Autofahrten benötigen Kinder in Deutschland zwingend einen Kindersitz. Aus gutem Grund: Der Autogurt für Erwachsene bietet für kleine Fahrgäste keine ausreichende Sicherheit. Zudem benötigen Babys und Kleinkinder besondere Unterstützung beim Sitzen, die ein Autositz nicht gewähren kann. Grundsätzlich zur Wahl stehen dabei Kindersitze und Babyschalen mit Isofix und ohne. Beide Produktklassen bieten für Ihr Kind ausreichend Schutz - sofern Sie einige wichtige Punkte beachten.

Kindersitze ohne Isofix

Bei Autofahrten benötigen Kinder in Deutschland zwingend einen Kindersitz. Aus gutem Grund: Der Autogurt für Erwachsene bietet für kleine Fahrgäste keine ausreichende Sicherheit. Zudem benötigen Babys und Kleinkinder besondere Unterstützung beim Sitzen, die ein Autositz nicht gewähren kann. Grundsätzlich zur Wahl stehen dabei Kindersitze und Babyschalen mit Isofix und ohne. Beide Produktklassen bieten für Ihr Kind ausreichend Schutz - sofern Sie einige wichtige Punkte beachten. Weitere Informationen >

  1 2 3 4 5

- 8%
Kiddy Kindersitz guardian pro 2 -  Der Kiddy Kindersitz Guardian pro 2 bietet eine lange Verwendungsdauer, optimale Sicherheit und idealen Komfort Kiddy Kindersitz guardian pro 2 -  Der Kiddy Kindersitz Guardian pro 2 bietet eine lange Verwendungsdauer, optimale Sicherheit und idealen Komfort
Alter Preis 209,24 € * 200,84 € *
exkl. MwSt. exkl. Versandkosten

- 4%
Sale

- 8%

- 8%

- 9%


  1 2 3 4 5

Babyschalen ohne Isofix

Babyschalen eignen sich zum Transport Ihres Babys ab der Geburt bis zu einem Gewicht von etwa 13 kg. Sie werden in der Regel entgegen der Fahrtrichtung eingebaut. Das Baby nimmt darin eine halb liegende Position ein und wird im Falle eines Aufpralls optimal geschützt. Ohne Isofixvorrichtung erfolgt der Einbau von Babyschalen mit Hilfe des Fahrzeuggurtes. Die meisten Produkte besitzen farbige Markierungen, damit der Gurt richtig geführt und der Sitz sicher fixiert werden kann. 
Zu unterscheiden sind Babyschalen mit und ohne Basis. Ohne Basis steht der Babysitz entgegen der Fahrtrichtung direkt auf dem Autositz. Lediglich der Dreipunktgurt des Autos fixiert ihn. Beim Ein- und Aussteigen muss der Gurt jedes Mal umständlich zurückgeführt werden, bevor Sie die Babyschale mit Ihrem Kind herausnehmen können. Hersteller wie Britax Römer bieten darüber hinaus aber auch Babyschalen mit Basis an. Die Basis befestigen Sie mit dem Dreipunktgurt im Fahrzeug, der Sitz wird einfach eingeklickt. Dieses System verspricht deutlich mehr Komfort für Eltern, da die Britax Römer Babyschale (und jeder kompatible Sitz) mit wenigen Handgriffen gesichert und wieder entfernt werden kann.

Babyschalen ohne Isofix für den Kinderwagen

Markenhersteller wie Britax Römer bieten darüber hinaus komplette Travelsysteme, die sich optimal ergänzen. Eine Britax Römer Babyschale kommt so nicht nur im Auto zum Einsatz. Per Adapter kann sie schnell und einfach auf einem Untergestell für Britax Römer Kinderwagen oder kompatible Systeme befestigt werden. Der größte Vorteil: Das kompakte Kinderwagen Untergestell findet auch in kleinen Autos Platz. Die Babyschale ersetzt den oberen Teil des Kinderwagens. Ihr Kind merkt dank des einfach bedienbaren Klicksystems im besten Fall nicht, ob es noch im Auto oder schon im Kinderwagen fährt.

Das sollten Sie beachten

Damit ein Kindersitz oder eine Babyschale Ihr Kind optimal schützen kann, sollten Sie beim Kauf und Einbau einige wichtige Punkte beachten:

  • richtige Gewichtsklasse: Jeder Kindersitz ist für eine bestimmte Gewichtsklasse konzipiert. Die falsche Gewichtsklasse stellt ein Sicherheitsrisiko dar.
  • Zulassungsart beachten: Jeder Kindersitz sollte das ECE R44/04 Zulassungsetikett tragen. Das Etikett garantiert, dass der Sitz den neuesten europäischen Sicherheitsanforderungen entspricht. Zusätzlich gibt es die Zulassungsart (universal, semi-universal oder fahrzeugspezifisch) an.
  • Gurtlänge überprüfen: Bei Kindersitzen, die nur per Fahrzeuggurt fixiert werden, muss der Gurt ausreichend lang sein. Vor dem Kauf unbedingt überprüfen!
  • auf richtige Base und Adapter achten: Hersteller wie Britax Römer bieten Komplettsysteme mit Basis und Adapter. Die können sich je nach Modell allerdings unterscheiden. Sicherheit bietet nur die richtige Kombination aus Basis bzw. Adapter und Kindersitz.
  • Testsieger bevorzugen: Besonders wenn der Sitz nur mit dem Fahrzeuggurt fixiert wird, sollte er höchsten Sicherheitsansprüchen genügen. Hersteller wie Britax Römer oder Cybex belegen in unabhängigen Tests seit Jahren Top-Platzierungen.

Kindersitze ohne Isofix

Auch Kindersitze sind im Handel mit und ohne Isofix erhältlich. Ohne das Verankerungssystem spricht man von Universalsitzen. Sie haben den Vorteil, dass sie in fast allen Fahrzeugen verwendet werden können - sogar in Oldtimern. Voraussetzung dafür ist allerdings ein ausreichend langer Sicherheitsgurt. Um den Sitz zu befestigen, führen Sie den Fahrzeuggurt um den Kindersitz herum. Farbige Markierungen helfen, den Sitz ordnungsgemäß und sicher zu fixieren. Der Gurt muss in diesem Fall sowohl den Sitz befestigen als auch das Kind sichern. 
Eine Alternative bieten Kindersitze von Herstellern wie Cybex. Die Cybex Sitze besitzen ein großes Polster (einen sogenannten Fangkörper), das Ihr Kind im Falle eines Aufpralls zuverlässig schützt. Cybex Kindersitze ohne Isofix werden wie andere Universalsitze mit dem Dreipunktgurt des Auto befestigt. Der Gurt hält allerdings nur den Sitz in der richtigen Position - für Sicherheit sorgt der große, weiche Fangkörper.

© 2016 by kidsroom.de GmbH & Co. KG | Weltweiter Versand von Baby- und Kinderartikeln

Verkauf nur für privaten Gebrauch.

* exkl. MwSt. exkl. Versandkosten
Ihr Artikel wird in den Warenkorb gelegt.
kidsroom.de