Kidsroom
Was ist das ideale Spielzeug, auf dem Kinder motorische Fähigkeiten, ihr Gleichgewicht und zugleich den Bewegungsdrang entwickeln und entfalten können? Auf diese Frage gibt es eine einfache Antwort: ein Roller! Die meisten Hersteller von Kinderrollern haben diesen großen Nutzen erkannt und ihre Produkte direkt auf die Bedürfnisse Ihres Kindes und in steter technischer Entwicklung ausgerichtet. Zudem gibt es eine weite Bandbreite an Modellen auf dem Markt. Vom klassischen Roller aus Holz bis hin zu einem Scooter mit einem Wippantrieb oder gar einem Scooter, der elektrisch betrieben wird.

6 % Gutschein

6% Rabatt auf ausgewählte Kindersitze
Weitere Informationen

Kinderroller

Was ist das ideale Spielzeug, auf dem Kinder motorische Fähigkeiten, ihr Gleichgewicht und zugleich den Bewegungsdrang entwickeln und entfalten können? Auf diese Frage gibt es eine einfache Antwort: ein Roller! Die meisten Hersteller von Kinderrollern haben diesen großen Nutzen erkannt und ihre Produkte direkt auf die Bedürfnisse Ihres Kindes und in steter technischer Entwicklung ausgerichtet. Zudem gibt es eine weite Bandbreite an Modellen auf dem Markt. Vom klassischen Roller aus Holz bis hin zu einem Scooter mit einem Wippantrieb oder gar einem Scooter, der elektrisch betrieben wird. Weitere Informationen >

Neu
Neu
Neu

Ein Roller ist wichtig für die Entwicklung der Kinder

Den meisten Eltern ist die Förderung ihrer Kinder ein großes Anliegen. Ein Kinderroller ist dabei ein gutes und einfaches Instrument, um Ihrem Kind eine gute Förderung zukommen zu lassen. Das Fahren eines Rollers unterstützt Ihr Kind bei der Entwicklung diverser Fähigkeiten. Denn auf einem Kinderroller lernen Kinder, Ihre Freude an der Bewegung auf spielerische Weise Ausdruck zu verleihen. Dieses Gerät schult Fähigkeiten wie die Koordination verschiedener Bewegungsabläufe, die Entwicklung eines stabilen Gleichgewichts und eines sicheren Gefühls für Geschwindigkeit.

Das richtige Alter für den Roller

Kinder sind verschieden und somit können pauschale Aussagen vom Einzelfall abweichen. Die meisten Hersteller geben die Nutzung eines Kinderrollers ab dem dritten Lebensjahr frei. Als Elternteil werden Sie den Entwicklungsstand Ihres Kindes entsprechend abschätzen können.

Ihr Kind sollte über die Fähigkeiten verfügen, sich selbstständig auf dem Kinderroller zu halten, sich mit dem Fuß abzustoßen und dabei gleichzeitig zu lenken. Ein weiterer Faktor ist hierbei die Körpergröße. Denn Ihr Kind benötigt eine ausreichende Kontrolle über die Lenkstange. In jedem Fall empfiehlt es sich, Ihr Kind erst einmal auf einem flachen und ruhigen Gelände üben zu lassen.

Die Auswahl des richtigen Rollers

Das Alter Ihres Kindes ist das Hauptkriterium für die Auswahl des richtigen Rollers. Ein weiteres Kriterium ist die Umgebung, in der der Roller genutzt werden soll. Soll das Kind im Park, auf dem Spielplatz oder bereits auf Bürgersteigen, also im weiteren Sinne im Verkehr, fahren.

Kinderroller für die Kleinsten zum Einstieg

Für die kleinsten Kinder eignen sich Kinderroller mit vier Rädern. Solche Roller kann Ihr Kind bereits im Alter von 1,5 bis 2 Jahren nutzen. Diese stehen dank der vier Räder von selbst und bieten daher eine hohe Stabilität. Ein ähnliches Konzept liefern Kinderroller mit drei Rädern. Auch hierbei wird Ihr Kind mit zusätzlicher Stabilität unterstützt. Dreiradroller gibt es in zwei Varianten: Mit zwei Rädern vorne oder zwei Rädern hinten. Die allgemeine Altersempfehlung liegt hier bei drei Jahren.

Der klassische Roller

Beim klassischen Kinderroller mit zwei Rädern liegt die Altersempfehlung meist bei vier Jahren. Diese sind für Ihr Kind geeignet, wenn es bereits selbstständig das Gleichgewicht halten kann. Bei solchen Rollern können Sie sich von den Altersempfehlungen der Hersteller leiten lassen. Achten Sie dabei auch auf das maximale Nutzungsgewicht der Hersteller. Hierbei sollten Sie so kalkulieren, dass Ihr Kind den Roller noch eine Weile nutzen kann.

Scooter

Für Ältere Kinder und Teenager gibt es eine Reihe verschiedener Scooter und Kickboards. Scooter gibt es in verschiedenen Ausführungen von Scootern mit Wippantrieb bis hin zu modernen Scootern mit Elektroantrieb

Untergrund und Gelände

Wie bereits angesprochen sind Untergrund und Gelände, auf dem der Kinderroller oder Scooter zum Einsatz kommt, entscheidend für die Auswahl des richtigen Produkts. Auf einem harten Untergrund können Sie einen Kinderroller mit Kunststoffrädern wählen. Soll das Fahrgerät geländegängiger sein, dann wählen Sie eines mit Luftbereifung. Bei Rollern mit Luftbereifung stehen Sie stets auf der richtigen Seite, denn er kann in jedem Gelände problemlos genutzt werden. Allerdings fordert die Luftbereifung ein höheres Maß an Wartung.

Das Material: Holz, Kunststoff, Metall

Roller aus Holz sind der Klassiker. Bei ihnen kommt es auf die Qualität des Holzes und auf eine entsprechende Versiegelung an. Der große Vorteil bei Rollern aus Aluminium ist das geringe Gewicht des Geräts. Diese sind leicht zu tragen, wenn Ihr Kind ermüdet oder keine Lust mehr zum Fahren hat. Einige Modelle lassen sich zusammenklappen und somit noch leichter transportieren, zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln. Der angesprochene Gewichtsvorteil besteht ebenfalls bei Geräten aus Kunststoff. Bei ihnen ist allerdings zu beachten, dass das maximale Nutzungsgewicht häufig bei nur 20 kg liegt.

Fragen, die Sie bei Auswahl und Kauf beachten sollten

  • In welchem Gelände und auf welchem Untergrund wird der Roller benutzt?
  • Welche Räder und welche Bereifung sind sinnvoll oder notwendig?
  • Wie lange soll mein Kind das Gerät nutzen?
  • Welches Gerät eignet sich für welches Alter und welches Material ist vorteilhaft?

© 2018 by kidsroom.de GmbH & Co. KG | Weltweiter Versand von Baby- und Kinderartikeln

Verkauf nur für privaten Gebrauch.

* inkl. MwSt. exkl. Versandkosten
Ihr Artikel wird in den Warenkorb gelegt.
kidsroom.de