Kidsroom
Vor allem an heißen Tagen können es viele Kinder kaum erwarten, ins kühle Nass zu springen. Damit sich dort auch Nichtschwimmer sicher bewegen können, benötigen sie Unterstützung in Form von Schwimmlern- und Schwimmhilfen. Diese sind in unterschiedlichen Varianten erhältlich, angepasst an das Schwimmvermögen, Alter und Gewicht des Benutzers. Bei der Auswahl von Schwimmlernhilfen für Ihr Kind sollten Sie deshalb besonders auf diese Faktoren achten.

Schwimmen lernen

Vor allem an heißen Tagen können es viele Kinder kaum erwarten, ins kühle Nass zu springen. Damit sich dort auch Nichtschwimmer sicher bewegen können, benötigen sie Unterstützung in Form von Schwimmlern- und Schwimmhilfen. Diese sind in unterschiedlichen Varianten erhältlich, angepasst an das Schwimmvermögen, Alter und Gewicht des Benutzers. Bei der Auswahl von Schwimmlernhilfen für Ihr Kind sollten Sie deshalb besonders auf diese Faktoren achten. Weitere Informationen >

Schwimmtrainer "Classic" -  Der Schwimmtrainer Classic von Freds Swim Academy unterstützt Ihren Engel beim Schwimmtraining und sorgt für jede Menge Badespaß Schwimmtrainer "Classic" -  Der Schwimmtrainer Classic von Freds Swim Academy unterstützt Ihren Engel beim Schwimmtraining und sorgt für jede Menge Badespaß
Freds Swim Academy GmbH
Schwimmtrainer "Classic"
16,80 € *
exkl. MwSt. exkl. Versandkosten

Schwimmweste Starfish - Diese farbenfrohe Schwimmweste bietet den Kleinsten bereits die Möglichkeit sich mit der Wasserumgebung vertraut zu machen.Schwimmweste Starfish - Diese farbenfrohe Schwimmweste bietet den Kleinsten bereits die Möglichkeit sich mit der Wasserumgebung vertraut zu machen.
13,44 € *
exkl. MwSt. exkl. Versandkosten

Neu
Beco Schwimmscheibe - Die Schwimm-Scheiben von Beco unterstützen Ihr Kind Schritt für Schritt beim Schwimmen lernen.Beco Schwimmscheibe - Die Schwimm-Scheiben von Beco unterstützen Ihr Kind Schritt für Schritt beim Schwimmen lernen.
25,20 € *
exkl. MwSt. exkl. Versandkosten

Neu
Bema Schwimmflügel - Für beste Unterstützung und geringe Beeinträchtigung der Bewegungsfreiheit beim Schwimmen lernen sind die Schwimmflügel von Bema ideal.Bema Schwimmflügel - Für beste Unterstützung und geringe Beeinträchtigung der Bewegungsfreiheit beim Schwimmen lernen sind die Schwimmflügel von Bema ideal.
8,40 € *
exkl. MwSt. exkl. Versandkosten

Verfügbar in vielen Größen!
Neu

Was sind Schwimmlernhilfen?

Grundsätzlich zu unterscheiden ist die Schwimmlernhilfe von Schwimmhilfen und Rettungswesten. Eine Schwimmlernhilfe, zum Beispiel Schwimmflügel, verschafft dem Benutzer so viel Auftrieb, dass er sich damit über Wasser halten kann. Für passive Benutzer ist sie allerdings nicht geeignet. Heißt konkret: Wer sich mit einer Schwimmlernhilfe auf der Wasseroberfläche treiben lässt, geht unter. Die Schwimmlernhilfe allein bietet keinen Schutz vor Ertrinken.

Neben der Schwimmlernhilfe gibt es die Schwimmhilfe. Zu dieser Kategorie zählen Wasserspielzeuge wie aufblasbare Tiere, Boote und Luftmatratzen. Sie werden nicht wie eine Schwimmlernhilfe am Körper getragen, Ihr Kind muss sie aktiv festhalten bzw. das Gleichgewicht darauf halten. Im Wasser bieten diese Produkte keine ausreichende Sicherheit vor Ertrinken. Von Schwimmanfängern und Nichtschwimmern sollten sie daher ausschließlich unter Aufsicht verwendet werden.

Rettungswesten verschaffen ihren Trägern so viel Auftrieb, dass diese auch in bewusstlosem Zustand auf dem Rücken liegend nicht untergehen. Das verändert die Schwimmlage - schwimmen lernen ist so nicht möglich. Rettungswesten zählen daher ebenfalls nicht zu den Schwimmlernhilfen und sollten auch nicht als solche Verwendung finden.

Auf die richtige Klasse achten

Bei der Auswahl einer Schwimmlernhilfe für Kinder sollten Sie auf die EN-Klassifizierung achten. Zu finden ist sie auf jedem sicheren Produkt bzw. dessen Verpackung. Wichtig: Nur Produkte mit der Klassifizierungsnummer EN 13138 gelten als Schwimmlernhilfe. Unterschieden werden dabei drei Klassen. Zur Klasse A zählen Schwimmsitze, die kleine Kinder ans Wasser gewöhnen sollen. Sie verleihen so viel Auftrieb, dass Ihr Kind darin bewegungslos sitzen kann und trotzdem nicht untergeht. Geeignet sind Schwimmsitze bis zu einem Alter von 36 Monaten und einem Körpergewicht von 18 kg.

Zur Klasse B zählen Klassiker wie Schwimmflügel, Schwimmärmel und Schwimmgürtel. Ihr Kind trägt diese Helfer direkt am Körper und soll lernen, sich damit eigenständig über Wasser zu halten und sich fortzubewegen. Achtung: Diese Arten der Schwimmlernhilfe bieten keinen Schutz vor Ertrinken. Ihr Kind sollten Sie damit stets beaufsichtigen.

Zur Klasse C zählen beispielsweise Schwimmbretter und Schwimmhanteln. Sie eignen sich für Schwimmanfänger und müssen aktiv festgehalten werden.

Schwimmflügel, Schwimmweste & Co: Schwimmen lernen mit den richtigen Schwimmlernhilfen

Hilfsmittel zum Schwimmenlernen müssen Sie immer auf das Gewicht und die Fähigkeiten Ihres Kindes abstimmen. Nur so besteht ein ausreichend hoher Schutz vorm Ertrinken. Kinder, die ans Wasser gewöhnt werden sollen, sind anfangs in einem Schwimmsitz, also einer Schwimmlernhilfe der Klasse A, gut aufgehoben. Schwimmenlernen kann Ihr Kind nur mit einer Schwimmlernhilfe der Klasse B oder C. Schwimmflügel, Schwimmgürtel, Schwimmscheiben und Schwimmbretter sind das Mittel der Wahl. Sie geben ausreichend Auftrieb und unterstützen Ihr Kind beim Erlernen der Schwimmbewegungen. Schwimmreifen sind zum Schwimmenlernen nicht geeignet - sie zählen zu den Wasserspielzeugen.

Sicher schwimmen lernen: Darauf sollten Sie achten

Für Kinder, die schwimmen lernen möchten, sind Schwimmlernhilfen ideal. Sie erlauben es auch Schwimmanfängern, sich sicher im kühlen Nass zu bewegen. Um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden, ist es sinnvoll, bei der Auswahl einer Schwimmlernhilfe die folgenden Aspekte zu beachten:

  • Produkte mit CE- und EN-Prüfzeichen: Nur sie bieten ausreichend Sicherheit für Schwimmanfänger und entsprechen den aktuellen Sicherheitsanforderungen der EU.
  • Produktklasse: Wählen Sie die Schwimmlernhilfe nach dem Können Ihres Kindes aus.
  • Höchstgewicht: Nur Schwimmlernhilfen, die das Gewicht Ihres Kindes tragen können, bieten ausreichend Sicherheit.
  • Verarbeitung: Überprüfen Sie immer die Verarbeitung und Nähte von Schwimmhilfen. Zum einen, damit keine Luft entweicht. Zum anderen, damit Ihr Kind nicht durch scharfe Kanten verletzt wird.
  • Geruchstest: Teste neue Schwimmhilfen auf ihren Geruch. Chemisch riechende Produkte sollten Sie abwaschen und gut auslüften.
  • Keine Weichmacher: Achten Sie auf Produkte ohne Phtalate und BPA. Sie sind schließlich in direktem Kontakt mit der Haut Ihres Kindes.
  • Sicherheitsanforderungen: Gute Schwimmhilfen besitzen mehrere, voneinander getrennte Luftkammern und ein Rückschlagventil.
  • Pfleglich behandeln: Produkte nach Gebrauch immer mit klarem Wasser abspülen und gut trocknen. Vermeiden Sie die Lagerung bei großer Hitze, Kälte oder in der direkten Sonne. So wird das Material nicht spröde, das Produkt hält länger.
  • Regelmäßig austauschen: Alle zwei Jahre sollte eine Schwimmlernhilfe aus Sicherheitsgründen ausgetauscht werden.

Schwimmflügel, Schwimmreifen & Co sind grundsätzlich überall erhältlich, wo Wasser zum Planschen einlädt - auch im Urlaub, etwa am Strand oder im Hotel. Fraglich ist hier allerdings, ob die angebotenen Schwimmlernhilfen wirklich ausreichend Sicherheit bieten.

© 2016 by kidsroom.de GmbH & Co. KG | Weltweiter Versand von Baby- und Kinderartikeln

Verkauf nur für privaten Gebrauch.

* exkl. MwSt. exkl. Versandkosten
Ihr Artikel wird in den Warenkorb gelegt.
kidsroom.de