Kidsroom
Kinderzimmer sind mehr als reine Schlafzimmer. In seinem eigenen Reich findet Ihr Kind Raum zum Wohlfühlen und Toben, zum Experimentieren, Basteln, Träumen und Lernen. Vorausgesetzt, das Zimmer ist altersgerecht eingerichtet. Neben individueller Wandgestaltung und Dekoration tragen auch die Möbel erheblich zum Wohlbefinden im Kinderzimmer bei. Clever ausgewählt sind sie über Jahre treue Begleiter durch die Kinderzeit.

Kinderzimmer

Kinderzimmer sind mehr als reine Schlafzimmer. In seinem eigenen Reich findet Ihr Kind Raum zum Wohlfühlen und Toben, zum Experimentieren, Basteln, Träumen und Lernen. Vorausgesetzt, das Zimmer ist altersgerecht eingerichtet. Neben individueller Wandgestaltung und Dekoration tragen auch die Möbel erheblich zum Wohlbefinden im Kinderzimmer bei. Clever ausgewählt sind sie über Jahre treue Begleiter durch die Kinderzeit. Weitere Informationen >

  1 2 3 4 18




Verfügbar in vielen Farben!


Rotho Wickelauflage Softy -  Mit einer Rotho Wickelunterlage machen Sie den Platz dank weicher Füllung nicht nur kuschelig, sondern verschönern ihn mit liebevoll ausgesuchten Motiven. Rotho Wickelauflage Softy -  Mit einer Rotho Wickelunterlage machen Sie den Platz dank weicher Füllung nicht nur kuschelig, sondern verschönern ihn mit liebevoll ausgesuchten Motiven.
UVP 25,20 € * 21,00 € *
exkl. MwSt. exkl. Versandkosten

- 16%

  1 2 3 4 18

Kindgerecht einrichten: Das Kinderzimmer ist keine Abstellkammer

Gerade junge Eltern mit engem Budget neigen dazu, das Kinderzimmer mit einem ausrangierten Schrank, einer alten Kommode und anderen Möbelstücken einzurichten. Das ist zwar praktisch, aber nicht kindgerecht. Zum einen, weil zusammengewürfeltes Mobiliar für Erwachsene keinesfalls kindgerecht und ansprechend aussieht. Zum anderen, weil Möbel für Erwachsene anderen Anforderungen entsprechen als Kindermöbel. Kindermöbel sind in Größe, Farbe und Funktionalität auf Kinder und ihre Bedürfnisse abgestimmt. Sie entsprechen den gängigen Sicherheitsanforderungen, etwa mit abgerundeten Ecken, Wandbefestigungen und sanft schließenden Türen und Schubladen. Gerade ein Zimmer für neugierige Klein- und Kindergartenkinder sollte deshalb mit Kindermöbel ausgestattet werden.

Das Babyzimmer liebevoll gestalten

Ein Babyzimmer unterscheidet sich von einem Zimmer für ältere Kinder dadurch, dass Ihr Baby andere Bedürfnisse als Kindergarten- und Schulkinder hat. Zur Grundausstattung zählen neben dem Babybett, einer Wiege oder einem Stubenwagen auch Möbel wie eine Wickelkommode oder ein Wickeltisch und ein Schrank. Erste Spielzeuge finden auf einem Regal oder in einer Truhe Platz. Die wichtigsten Möbelstücke sind einzeln oder im aufeinander abgestimmten Set erhältlich. Hier auf gute Qualität zu achten, zahlt sich aus. Mit den Schränken und Kommoden aus dem Babyzimmer können Sie auch ein Zimmer für ältere Kinder einrichten. Besonders dann, wenn diese Kindermöbel in neutralen Farben gehalten sind. Weiße Kinderzimmermöbel oder Stücke in hellen Holztönen passen zu jedem Einrichtungsstil und sorgen für ein freundliches Wohlfühlambiente. Farbliche Akzente setzen nach Geschmack wechselnde Dekorationen oder die Wandgestaltung. Für gemütliche Babyzimmer empfehlen sich helle, pastellige Farben oder warme Farbtöne wie Gelb und Grün.

Zimmer für Kindergartenkinder: Viel Platz zum Spielen und Entspannen

Beim Einrichten eines Zimmers für Klein- und Kindergartenkinder sollten Sie sich die Frage beantworten: Welche Funktionen soll der Raum erfüllen? Ihr Kind wird darin nicht nur schlafen, sondern auch einen Teil seiner Freizeit darin verbringen. Sinnvoll ist es deshalb, einzelne Bereiche des Zimmers nach ihrer Funktion zu gestalten. Beruhigende Farben und ein qualitativ hochwertiges Bett mit einer guten Matratze definieren den Schlafbereich. Hinzu kommt: Ein Spielbereich mit ausreichend Stauraum für Spielzeuge, eine gemütliche Kuschelecke zum Entspannen und vielleicht ein Kreativbereich mit kindgerechtem Tisch und Stühlen. Achten Sie darauf, dass Stauraum für Spielzeuge leicht erreichbar und der Raum mit Möbeln und Farben gut strukturiert ist. Auf diese Weise fällt es Kindern leichter, Ordnung zu halten. Darf Ihr Kind Möbel oder Dekorationsobjekte mit auswählen, ist die Freude über das neue Zimmer gleich noch mal so groß.

Zimmer für Schulkinder: Eigener Raum, eigener Stil

Schulkinder würden ihr Zimmer am liebsten allein einrichten. Sie wissen sehr genau, welche Farben, Themen und Motive sie mögen. Und möchten, dass ihr Zimmer ihre Persönlichkeit widerspiegelt. Qualitativ hochwertige, aber schlichte Möbel bilden eine wunderbare Basis für ein altersgerechtes, individuell gestaltetes Kinderzimmer. Spätestens, wenn die Schulzeit beginnt, benötigen Kinder einen kindgerechten Schreibtisch mit Stuhl. Auch ein neues Bett ist jetzt sinnvoll - vor allem dann, wenn Freunde häufiger bei Ihrem Kind übernachten. Ein Doppelstockbett kann jetzt eine ebenso gute Wahl sein wie ein Bett mit ausziehbarem Gästebett. Sehr beliebt bei älteren Kindern ist auch die Kombination aus Hochbett und eigener Couch. Je älter das Kind, desto weniger Stauraum für Spielzeuge wird benötigt. Wichtiger werden nun Schränke und Regale für Kleidung und persönliche Dinge.

Geteiltes Kinderzimmer: Jedem Kind seine Privatsphäre

Ein Zimmer für zwei Kinder einrichten - das ist in jeder Altersstufe eine Herausforderung. Grundsätzlich gilt: Jedes Kind benötigt sein eigenes Reich. Möglich ist das auf zwei Wegen. Zum einen, indem das Zimmer mit Wandfarbe und farblich passenden Möbeln in zwei Bereiche aufgeteilt wird. Zum anderen mit der Hilfe von Raumtrennern wie frei stehenden Regalen, Kommoden oder Stoffen. Wichtig ist, dass sich kein Kind benachteiligt fühlt. Statt eines großen Schrankes bietet es sich beispielsweise an, zwei identische, aber farblich unterschiedliche Schränke für Kleidung anzuschaffen. Nach Möglichkeit sollte jedem Kind auch ein Rückzugsraum zur Verfügung stehen. Spielbereiche mit Kindertisch und Stühlen können dagegen gemeinsam genutzt werden. Im Idealfall liegen Gemeinschaftsbereiche zwischen den Privatbereichen jedes Kindes.

Darauf sollten Sie beim Kinderzimmer einrichten achten

Schon bevor ein Baby geboren ist, beschäftigen sich die Eltern mit der Einrichtung des Kinderzimmers. Neben dem persönlichen Geschmack der Eltern sollten dabei einige wichtige Punkte Beachtung finden:

  • Babyzimmer benötigen wenige, aber sichere Kindermöbel
  • hochwertige Möbel in neutralen Farben können lange genutzt werden und passen zu jedem Stil
  • Möbel zum Mitwachsen sollten aus hochwertigen Materialien und gut verarbeitet sein, damit sie lange halten
  • schlechte Verarbeitung, giftige Farben und Lacke sowie chemisch riechende Stoffe haben im Kinderzimmer nichts zu suchen
  • je älter ein Kind, desto mehr möchte es bei der Gestaltung mitbestimmen
  • jedes Kind braucht ausreichend Privatsphäre und Rückzugsräume - auch in einem geteilten Kinderzimmer.

© 2016 by kidsroom.de GmbH & Co. KG | Weltweiter Versand von Baby- und Kinderartikeln

Verkauf nur für privaten Gebrauch.

* exkl. MwSt. exkl. Versandkosten
Ihr Artikel wird in den Warenkorb gelegt.
kidsroom.de