Kidsroom
Das Zahnen kann für manche Babys sehr schmerzhaft sein. Um die Beschwerden schnell und einfach zu lindern und deinen Nachwuchs von den Schmerzen abzulenken, hilft ein Beißring oft wahre Wunder.

Zahnungshilfen

Das Zahnen kann für manche Babys sehr schmerzhaft sein. Um die Beschwerden schnell und einfach zu lindern und deinen Nachwuchs von den Schmerzen abzulenken, hilft ein Beißring oft wahre Wunder. Weitere Informationen >

Beißringe - eine bewährte Hilfe beim Zahnen

Wenn die ersten Zähne wachsen, kann das für dein Baby eine schmerzhafte Erfahrung sein. Ein hochwertiger Beißring schafft schnell Abhilfe, da das intensive Kauen auf ihm den Durchbruch der Zähnchen unterstützt und das gereizte Zahnfleisch beruhigt.

Im Alter von sechs bis acht Monaten beginnt bei den meisten Babys das Zahnen. Kleine weiße Milchzähne schieben sich durch den Kiefer. Dies verursacht meist Spannungen und Schmerzen. Viele Kinder sind in dieser Zeit weinerlich und schlafen schlecht. Sorgen um dein Baby trüben dann die Freude über die ersten Zähne. Von Schmerzmedikamenten raten Kinderärzte und Hebammen in den allermeisten Fällen entschieden ab. Beißringe haben sich als nebenwirkungsfreie Hilfe beim Zahnen bewährt. Von ganz alleine spürt dein Baby, dass das Kauen auf einem harten Gegenstand die Spannungen im Kiefer wohltuend lindert. Zusätzlich können Massagen der Zahnleiste guttun. Diese kannst du mit frisch gewaschenen Fingern und mit leichtem Druck durchführen.

Das richtige Material

Wenn dein Baby zahnt, wird es wahllos Spielzeug, Kuscheltiere oder andere Gegenstände in den Mund nehmen, um darauf herum zu kauen. Leider sind diese hierfür meistens ungeeignet. Kleinteile können beim Kauen abbrechen und verschluckt werden. Schadstoffe aus Lack, Farben oder minderwertigen Kunststoffen lösen sich im Speichel. Kaufe deinem Baby deshalb einen hochwertigen Beißring zur Linderung seiner Schmerzen. Seriöse Hersteller achten auf den Einsatz von einwandfreien Materialien.

Ein besonderes Qualitätsmerkmal von Beißringen sind folgende Hinweise auf der Verpackung: "ohne PVC", "ohne Bisphenol A", "ohne Weichmacher", "ohne Phthalat". Der Einsatz des Weichmachers Phthalat ist bei der Herstellung von Beißringen in der EU verboten. Wenn du auf Nachhaltigkeit besonderen Wert legst, stehen dir Produkte aus Naturkautschuk oder aus Holz, wie Veilchenwurzel, wie die Beißringe von Grünspecht zur Auswahl. Beides wird biologisch abgebaut.

Die wichtigsten Produktmerkmale von Beißringen

Bei der großen Auswahl an Artikeln fällt die Entscheidung für eine Zahnungshilfe nicht immer leicht. Überlege dir daher in Ruhe, welche Funktionen dir wichtig sind.

  • Material: Zur Auswahl stehen Beißringe aus Kunststoff, Naturkautschuk und Holz. Die Hersteller von Beißringen in der EU unterliegen bei allen drei Varianten strengen Richtlinien. Beißringe müssen speichel- sowie schweißecht sein und dürfen keine Schadstoffe enthalten. Welches der drei Materialien du bevorzugst, entscheidest du und dein Baby.
  • Oberflächenstruktur: Einige Hersteller von Beißringen setzen auf den Einsatz von verschiedenen Strukturen auf der Oberfläche. Glatte Flächen wechseln sich mit genoppten oder bürstenartigen Strukturen ab. Dies regt dein Baby zu verschiedenen Kaubewegungen an. Das Kauen massiert das gereizte Zahnfleisch und trainiert die Muskeln im Mund. So unterstützt der Beißring auch das Sprechenlernen.
  • Verschiedene Zahnungsphasen: Einige Hersteller haben sich auf die Herstellung von Beißringen für die verschiedenen Phasen des Zahnwachstums spezialisiert. Angeboten werden Artikel speziell für das Wachstum der Vorderzähne und im Anschluss für den Durchbruch der Backenzähne.
  • Kühlbeißringe: Beißringe, die im Kühlschrank aufbewahrt werden können, beruhigen durch den kühlenden Effekt zusätzlich das wunde Zahnfleisch deines Babys. Wichtig bei diesen Beißringen ist, dass sie nicht im Gefrierfach gelegt werden dürfen. Dort wird der Ring zu hart, was zu Verletzungen am Zahnfleisch führen kann.
  • Zahnungsgel: Der Einsatz eines Beißringes zusammen mit einem schmerzlindernden Zahnungsgel kann deinem Baby guttun. Hierzu trägst du das Zahnungsgel auf den Ring auf. Ist die diese Möglichkeit wichtig, achte auf einen Hinweis hierzu in der Produktbeschreibung.
  • Hygiene: Sind Beißringe aus einer Form gegossen, sind sie besonders hygienisch. Keime haben keine Chance, sich in schwer zu reinigenden Ecken, Winkeln und Nahtstellen abzusetzen. Spüle in jedem Fall den Beißring mehrmals täglich unter fließendem Wasser ab.
  • Formen, Farben und Geräusche: Darf es eher ein klassisch schlichter Beißring sein oder lieber ein Ring mit einer ausgefallenen Form und bunten Farben. Einige Modelle, wie diverse Beißringe von Chicco, machen lustige Geräusche. So wird der Beißring zum interessanten Spielzeug, das zusätzlich den Tast-, Seh- und Hörsinn anregt. Wichtig ist vor allem, dass der Ring leicht ist und ergonomisch gut in der Hand deines Babys liegt.

Effektive Zahnungshilfen online kaufen auf kidsroom.de

Ein Beißring, der deinem Kind durch die Zahnungsphase hinweghilft, muss so einiges aushalten. Eine bewusste Kaufentscheidung ist deshalb wichtig. Achte dabei darauf, dass der Beißring aus hochwertigem Material besteht und keine Schadstoffe oder verschluckbaren Kleinteile enthält. Schau dich einfach hierzu einfach in unserem Onlineshop um. Hier findest du Zahnungshilfen von verschiedenen Marken, wie NUK, Haba und Grünspecht. Hier findest du ganz sicher ein Produkt, das deinem Kind das Zahnen wesentlich erleichtern kann.

Dein Team von kidsroom.de

© 2020 by kidsroom.de GmbH & Co. KG | Weltweiter Versand von Baby- und Kinderartikeln

Verkauf nur für privaten Gebrauch.

* inkl. MwSt. exkl. Versandkosten
Ihr Artikel wird in den Warenkorb gelegt.
kidsroom.de